Klassen

In diesem Schuljahr werden die ca. 200 Kinder in zwölf Klassen unterrichtet. Die durchschnittliche Klassenstärke liegt bei 20.

Jede Klasse wird von einer Klassenlehrerin geführt, ein "Hauptfach" wird von einer anderen Lehrerin unterrichtet. Im dritten und vierten Schuljahr nimmt der Fachunterricht zu. 

Jede Klasse hat ihren Klassenraum. Dabei versuchen wir, die Jahrgänge möglichst nebeneinander unterzubringen. Das erleichtert die klassenübergreifende Arbeit sehr. Außerdem vergeben wir die größeren Klassenräume möglichst an die jüngeren Jahrgänge, da diese Kinder ganz andere Bedürfnisse nach Ruhe und Bewegung haben als unsere "Großen".

Auch die Nutzung der Klassenräume ist zu bedenken. So kann die Betreuung nur in den Klassenräumen der ersten Klassen stattfinden, da diese weniger Unterricht haben, ihre Räume in der Regel also ab 12.00 Uhr frei sind. Die Förderstunden der Erstklässler finden dann in Gruppenräumen statt. 

10. Schreibwettbewerb der HAZ 2011

schreibwettbewerb 2011 1 200schreibwettbewerb 2011 2 200Einige Schüler und Schülerinnen der Klasse 4a nahmen in diesem Jahr am zehnten Schreibwettbewerb der HAZ teil. Die Kinder schrieben interessante Geschichten zum Thema „Heldenhaft“ und „Hammerhart“.

Insgesamt gingen 850 beeindruckende Texte bei der HAZ ein. Es gab 4 Kategorien, in denen Preise verliehen wurden (Kategorie „Klasse 3 bis 4“, „Klasse 5 bis 6“, “Klasse 7 bis 9“, „Klasse 10 bis 13“).

60 junge Autoren, die es mit ihren Geschichten in die engere Auswahl geschafft hatten, kamen zur Siegerehrung in den großen Saal des Pressehauses.

Wie im Vorjahr konnten auch in diesem Jahr Geschichten aus dieser Klasse überzeugen. Marlon Dean Mensing und Paul Handrup wurden zur Siegesfeier des Schreibwettbewerbs eingeladen und erhielten einen Buchgutschein in Höhe von 30 €. Paul schrieb die Geschichte „Paris in Flammen“. Marlons Beitrag beschäftigte sich mit den Gedanken und Gefühlen zum anstehenden Schulwechsel. 

Weiterlesen: 10. Schreibwettbewerb der HAZ 2011

4. Internationaler Schülerwettbewerb im Rahmen der Berliner Märchentage

Einige Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 a nahmen im Jahr 2011 am 4. internationalen Schreibwettbewerb der Berliner Märchentage teil.

Unter dem Motto „Neue Helden braucht die Welt“ malten und schrieben sie ihre spannenden, kreativen Comics.
700 Einsendungen kamen aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien, der Türkei, Griechenland und sogar aus Thailand, Brasilien, Südafrika und den USA.

Die Vorauswahl fand bereits in den Klassen statt. Es wurden immer nur die drei besten Ergebnisse zum Wettbewerb eingereicht.

Marlon Dean Mensing zeigte eine hervorragende Leistung. Sein Comic „Ben, Wolf und Erdmännchen auf Eiszeitauslöser-Jagd“ zählte zu den besten 30 Einsendungen.

Infos zur Preisverleihung und die Gewinner des Schülerwettbewerbs:
http://www.maerchenland-ev.de/veranstaltungen/internationale_wettbewerbe11.html

Die Klasse 3a erhält eine Auszeichnung beim Auen-Wettbewerb

Die Klasse 3a der Grundschule Garbsen-Mitte hatte sich im Sommer 2008 zum Kinder- und Jugendwettbewerb „Abenteuer Auen – Bach- und Flussauen erforschen“ einem Umweltbildungsprojekt der Vereinigung Deutscher Gewässerschutz e.V. angemeldet.

Die Klasse erforschte den Ricklinger Mühlenbach und auf dem Nabu-Gelände, wo dieser Bach seit einigen Jahren renaturiert wird. Hier ist inzwischen eine reichhaltiger Pflanzenbewuchs entstanden und damit ein idealer Lebensraum für viele Vogelarten, Lurche und Wassertiere. Auf dem Gelände befindet sich außerdem ein großer Teich, der als Überlaufbecken für den Bach gedacht ist. Nach dem Naturschutzgelände unterquert der Bach die Straße und fließt als typisch langweiliger, tief ausgebaggerter, begradigter Bach in der Feldmark weiter. Hier konnte die Klasse sehr anschaulich erfahren, welche Lebensräume für Pflanzen und Tiere dadurch verloren gehen.

Zunächst informierten sich die Kinder darüber, was eine Flussauenlandschaft ist und weshalb diese Landschaftsräume im zunehmenden Maße verschwunden sind. Nach einem tollen Projekttag im September mit den Mitgliedern der Nabu auf dem Gelände, werteten die Schüler die Erfahrungen aus, forschten weiter und schrieben Referate über verschiedene Wasserkleintiere, Wasservögel, Fische, Frösche und andere Lurche und über den Fischotter. Eine Gruppe malte das Gelände auf, schrieb über den geschützten Naturraum und den Ursprung und Verlauf des Baches von der Quelle bis zur Mündung. Mit einer Menge Fotos und selbstgemalter Bilder wurde alles eingeschickt.

Im Dezember kam dann ein großes Paket für die Klasse. Die 3a erhielt eine Auszeichnung für ihren Beitrag „Der Ricklinger Mühlenbach“ als herausragendes und kreatives Projekt. Beim Wettbewerb hatten bundesweit 600 Schüler teilgenommen. Und das war noch nicht alles. Mit viel Freude und Stolz konnten die Kinder außerdem noch ein riesiges Glücksschwein aus Marzipan, 9 Ferngläser und zwei tolle Sachbücher für die weitere Arbeit auspacken.

Die 3c schmückt einen Weihnachtsbaum im Flughafen Hannover

Am 2.12.10 fuhr die Klasse 3c mit ihrer Klassenlehrerin Stephanie Prause und der Schulleiterin Angelika Riemer mit Bus und S-Bahn von Garbsen zum Flughafen in Langenhagen. Nach einer guten Stunde wurde die Gruppe mit einem Buffet im Mövenpick/Marche-Bistro belohnt. Bei Mandarinen, Muffins und Getränken tauten die Kinder allmählich auf und konnten nun gestärkt den mitgebrachten Weihnachts-schmuck an den – aus Brandschutzgründen – leider künstlichen Baum hängen. Dabei wurden sie fotografiert, interviewt und für das Internet-Fernsehen gefilmt.

Florian und Jannis waren sich sicher:“ Jetzt werden wir berühmt!“

Versorgt mit „Picky“-Kuscheltieren und Zaubertafeln ging es weiter zur Mövenpick-Bäckerei. Hier erfuhren die Kinder, wie Brot und Brötchen gebacken werden, welcher Unterschied zwischen Sauerteig und Hefeteig besteht (hier genügte eine Riechprobe) und wie viele Baguettes hier am Tag gebacken werden.
Zum Probieren gab es natürlich auch wieder etwas: kleine leckere Brötchen und frisch gepresster Orangensaft wurden den Kindern und Erwachsenen gereicht. Einhellige Meinung: „Lecker!“

Als es dann noch ein Hexenhäuschen für die Klasse und einen Liebesapfel für jedes Kind gab, sangen die Kinder als Dankeschön das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“.

Wer Lust hat, kann sich die ganze Aktion unter www.hannover-airport.de/gewinnspiel selbst anschauen. Hier kann man sowohl das Video anklicken als auch seine Stimme für den schönsten Baum abgeben. Natürlich meinen wir, dass unserer der schönste von allen vier Bäumen ist, die bewertet werden können.
Die Klasse 3c bittet um ganz viele Stimmen!

3b Schuljahr 2011-2012

Innerhalb eines Projektes im Werkunterricht hat die Klasse 3b im Herbst 2009 einen Raumteiler aus Pappelsperrholz und Fichte für das Foyer der Grundschule Garbsen-Mitte gebaut. Die Schüler haben jeweils in Dreiergruppen eine Hauswand gemeinsam geplant und durchgeführt. Die farbliche Gestaltung ist in Anlehnung an die bunten Häuser von Burano (Italien) entstanden.

87_200  90_200
94_200 95_200